„Es gibt keine lustigen Frauen.“ // Warum die deutsche Comedy-Szene so wenig Brüste hat

Auch wenn ich viel mehr Musikerin bin, als Comedienne oder Kabarettistin, habe ich das Glück, mit meinen Liedern seit einigen Jahren in verschiedenen Comedy-Formaten auftreten zu dürfen. Meinem Sparschwein und mir gefällt das. Diese Woche bin ich bei „Ladies Night“ zu sehen, einer tollen TV-Sendung mit Gerburg Jahnke und prominenten Gästinnen, die obendrein ihr 10-jähriges Jubiläum feiert. (Donnerstag – 22:45 Uhr – ARD // Samstag – 21:45 Uhr WDR)

Ein Satz begegnet mir seit Jahren immer wieder: „Es gibt zu wenige lustige Frauen.“ Nun, da Humor genauso subjektiv ist wie Kunst oder Schönheit, kann ich von vornherein sagen, dass diese These vollkommener Quatsch ist.

Aber wer behauptet das eigentlich?

Der alte Chauvi-Sack:
Tatsächlich habe ich diesen Satz auf direktem Wege nur ein einziges Mal von männlicher Seite gehört. Einer meiner Kollegen hatte offensichtlich vor, mich im Backstage einer Mixed Show ein wenig aus der Reserve zu locken. Er, ein Sexist mit Ansage, bedauerte sehr, dass sich Frauen zu wenig trauen und zu seicht und zurückhaltend seien. Was mit F*****, Dildo und Fäkalhumor vermisse er bei den Damen . Okay, ist Geschmacksache, dachte ich. Wenn der Onkel das mag, warum nicht.
Aber ich persönlich habe eben andere Themen als ein fetter, haariger Typ mittleren Alters und bevor ich mich aufs Dildo-Pupsi-Niveau herablasse, bleibe ich lieber zu Hause und schreibe Klarinettenkonzerte.

Die Comedienne/Kabarettistin:
Normalerweise höre ich diesen Satz ausschließlich von KollegINNEN. Recht unverständlich, weil alle diese Damen gut im Geschäft sind. Trotzdem scheinen sich viele Ladies in der Spaßbranche benachteiligt zu fühlen.

Worüber beklagt man sich?

1. Männer mögen keine lustigen Frauen. Sie mögen Frauen, die über ihre Witze lachen.

Hoppla! Was kennt ihr bloß für Männer? Ich kann dieses Klischee absolut nicht nachvollziehen. Nie hatte ich den Eindruck, dass sich ein interessiertes Männchen durch meinen charmanten Humor abschrecken ließ. Ab und zu ist sogar mal einer so verwirrt, dass er mit mir schlafen oder mich ehelichen will. Läuft doch eigentlich!

2. Veranstalter geben Frauen keine Chance

Das stimmt nicht! Veranstalter und Redakteure entscheiden in der Regel danach, was ihnen und dem Publikum gefällt und nicht nach Geschlecht. Niemand sagt: „Oh! Das ist aber schön. Leider darf sie nicht bei uns spielen, weil sie eine Frau ist.“
Und wenn doch? Dann ist derjenige so Banane, dass ich dort gar nicht spielen will…

3. Frauen sind in der Unterzahl

Ja, das ist richtig. Zumindest auf der Bühne.
Im echten Leben kenne ich allein im eigenen Freundeskreis mehrere hinreißend komische Damen. Allerdings verspüren die keinerlei Drang, sich vor Publikum präsentieren zu müssen. Man könnte meinen, sie trauen sich nicht oder seien zu schüchtern. Falsch! Ihnen fehlt schlichtweg die Extraportion Egozentrik, die man als Künstler braucht. Eine nichtvorhandene Eigenschaft, die man beim besten Willen nicht als Manko bezeichnen kann. Meine Freundinnen, die mit Sicherheit eine steile Karriere als Kabarettistin hinlegen würden, sind Ärztin, Architektin oder Fotografin und glücklich damit.
So einfach ist das. Wäre ich eine erfolgreiche Gehirnchirurgin, würde ich mich wahrscheinlich auch nicht auf der Bühne zum Obst machen…

Das Resümee:

Mittlerweile haben Frauen in der Spaß- und Unterhaltungsbranche die gleichen Chancen und Möglichkeiten wie Männer. Es liegt allein an uns! In der Zeit, die wir mit Jammern verbringen, hätten wir schon einen Strauß voller neuer Pointen aus den Winkeärmchen geschüttelt.

Und wer immer noch glaubt, es gäbe keine lustigen Frauen, der geht einfach mal in eine Vorstellung von Hazel Brugger, liest das Buch „Hundert Meter Luftpolsterfolie“ von Sandra da Vina oder schaut am Donnerstag bei Frau Jahnke rein.

Danke für´s Lesen.
Ich leg´ mich jetzt wieder hin.


P.S.: Kleiner Funfact: Mein Cellist Juri darf mich bei „Ladies Night“ nicht begleiten. Warum? Weil er ein Mann ist;)


Vorschau: 5 Musiker vor denen du dich in Acht nehmen solltest! // nächsten Montag um 14:30 Uhr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s